Pöppelmanns Flutopfer von 2002

24. Jan.2009 um 3:22 am | Veröffentlicht in 1, Brücken in Deutschland, EUROPA, Mauerwerksbrücke | 1 Kommentar
Schlagwörter: , , , , , ,

Grimma, Pöppelmanbrücke nach der großen Flut 2002

Grimma, Pöppelmanbrücke nach der großen Flut 2002, hier 2008, Quelle: ponton

Die Situation vor Ort ist unverändert, wie auf dem Foto, die Ruine steht und erinnert an die Flut.

(Welt-online 14. März 2007, Dankwart Guratzsch): Sie war einst der ganze Stolz der sächsischen Kleinstadt Grimma mit seinen heute 20 000 Einwohnern: die Brücke über die Mulde, die der berühmte sächsische Landbaumeister Matthes Daniel Pöppelmann, Erbauer des Dresdner Zwingers, für die Stadt höchstselbst entworfen hatte. „Für die Ewigkeit“ sei das Bauwerk errichtet worden, heißt es – frei übersetzt – auf der Inschrift des Wappensteins der Brücke, „unter der Herrschaft und auf Kosten Friedrich Augusts, König von Polen und Kurfürst von Sachsen“.

Brückenpfeiler

Pöppelmann´s Brücke: Brückenpfeiler Quelle: ponton

Durch die große Flut des Jahres 2002 aber, die ganz Grimma unter Wasser gesetzt hatte, wurde das damals gerade erst in schönster Vollkommenheit restaurierte, fast 300 Jahre alte Bauwerk schwer beschädigt. Jetzt soll es durch eine Stahlkonstruktion ersetzt werden. Hansgünther Hoidis, pensionierter Diplom-Ingenieur aus Grimma, ist angesichts dieser Planung aktiv geworden. Nicht genug damit, dass der markante historische Bau durch die Wassermassen Schaden genommen hatte – man ließ sogar einen Sprengtrupp auf ihn los, der die Brücke „nun erst recht“ zerstört habe, wie Hoidis meint. Man habe protestiert, doch die Sprengung sei nicht zu verhindern gewesen. Jetzt solle auch noch der übrig gebliebene Pfeiler im Strom beseitigt werden. Für Hoidis ist dies eine Todsünde gegen ein Ingenieurwerk von einzigartiger kulturgeschichtlicher Bedeutung.

Mit über einem Dutzend Mitstreitern – darunter Wasserbauer und insgesamt „mehr akademischen Titeln als Mitgliedern“ – hat er eine Bürgerinitiative gegründet und tausend Unterschriften gegen das Vorhaben gesammelt. Prominentester Sympathisant ist der in Amerika lebende Medizin-Nobelpreisträger Günter Blobel. Doch das Planfeststellungsverfahren läuft bereits.

weiterlesen

1 Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. […] Pöppelmann als Oberlandbaumeister des Königs auch Brücken (Nossen, Waldheim und Grimma) baute, wundert es, dass die Brücke nur als eine einfache Holzbrücke errichtet wurde. Jedoch […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: