Klappbrücke Wiek (1887)

11. Aug.2013 um 12:41 am | Veröffentlicht in Geschichte, Holzbrücken | 6 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , ,
Die Klappbrücke in Wieck bei Greifswald ist noch voll funktionsfähig

Die Klappbrücke in Wieck bei Greifswald ist noch voll funktionsfähig

Ein phantastischer Blick auf die Brücke im Licht der untergehenden Sonne.

Ein phantastischer Blick auf die Brücke im Licht der untergehenden Sonne.

In dieser Woche hat mir der HanseHase viele schöne Fotos einer alten Holzklappbrücke mit den zugehörigen Informationen zugeschickt, damit sie auf dem Brückenblog gepostet werden können. Vielen Dank! Ich denke, dass ich aus der großen Auswahl der Bilder die Schönsten ausgesucht habe.

In Wieck bei Greifswald gibt es eine 1887 eröffnete, nach holländischem Vorbild errichtete Klappbrücke. Sie ist etwas über 50m lang, gut 7m breit und die Durchfahrt für die Schiffe ist 10,50m breit. [1] Die Klappbrücke überbrückt das nur etwa 30 km lange Flüsschen Ryck kurz vor der Mündung in den Greifswalder Bodden am Festland südlich von Deutschlands größter Insel Rügen.

Bis 1939 ist an der Brücke noch Maut kassiert worden von jedem, der da zu Fuß, mit einem Fahrzeug, zu Pferd oder mit einem Dutzend Gänse rüberwollte. Danach wurden die Dörfer Wieck und Eldena von der Stadt Greifswald eingemeindet und das Passieren der Brücke war kostenlos.

Die Holzklappbrücke spiegelt sich im Ryck

Die Holzklappbrücke spiegelt sich im Ryck

Erst 1993 erinnerte man sich an die Möglichkeit, mit der Brücke auch wieder Geld zu erwirtschaften für deren Erhaltung. Diese Brücke ist Anfang der Neunziger Jahre komplett saniert worden, durch das relativ schlechte Holz und die ständige Belastung durch hunderte Autos täglich ist sie aber nun ein ständiger Pflegefall und eine unglaubliche Schildbürgergeswchichte ist die schon jahrelange Suche nach einem funktionstüchtigen hydraulischen VersenkPoller zum Sperren der Brücke für nichtberechtigte Autos. [1]

Die Brücke ist für Fußgänger und für berechtigte Fahrzeuge im Anwohnerverkehr geöffnet. Die jeweiligen Öffnungszeiten findet man auf der Website von Greifswald. Bei Bedarf kann die Hafenbehörde Sonderöffnungen erlauben. [2]

Quelle:

[1] Fotos und Informationen: HanseHase, vielen Dank!

[2] Wiecker Brücke auf der Website von Greifswald, zuletzt besucht am 10.08.2013.

IMGW4311

IMGW4352

ponton_Wieck4VollFunktionstüchtig

6 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Was sehen da meine vom Kanonendonner erblindeten Ohren: Da ist sie ja, unsere Wiecker Klappbrücke. Zum Thema Versenkpoller noch Folgendes: Der kostete in der Anschaffung ca 100.000 Euro und galt als vandalensicher. Da kennen die italienischen Pollerbauer nicht die Plattnasigkeit hiesiger Autofahrer*grins*, von denen es einer geschafft hat, AUF dem Poller zum Stehen zu kommen, als der wieder hochfuhr. Ergebnis: Poller verzogen und Hydraulik überlastet. Das Teil mußte ausgebaut und repariert werden. Beim nächsten Versuch des Wiedereinbaus streikte dann nur noch die Steuerelektronik – also auch wieder keine Inbetriebnahme möglich. Zur Zeit ist der Poller eingefahren und es rollen hunderte Autos ungehindert über die arme alte Brücke. Eine am Brückenwärterhaus angebrachte Kamera darf aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht in Dienst genommen werden. Auch wieder ca. 10.000 Euro in die Esse gejagt. Die Schildbürgereien gehen also weiter bis irgendwann doch eine ordinäre Halbschranke wie in jedem Parkhaus ausreicht. GLGr. vom ollen grauen Wolf aus dem PommerLand.

  2. Das ist ja wirklich eine Schildbürgergeschichte. Mich wundert, dass das u.U. widerrechtliche Befahren einer armen alten Brücke nicht dokumentiert werden darf. Gibt es denn ein Zeichen für eine Gewichtsbeschränkung? Der Schaden, den zu schwere Autos im Bezug auf die Ermüdung von kritischen (Verbindungs-)Elementen anrichten können ist doch höher, als in vielen anderen Lebensbereichen, die auch überwacht sind. Vor über 100 Jahren hat man bestimmt noch nicht an so schwere und so vielzählige Autos gedacht, wie heute darüberrollen. Eine Halbschranke würde wenigstens die Brücke schützen. Im schlimmsten Fall könnte die sogar per Hand hoch- und runter geklappt werden.

  3. Es gibt eine Begrenzung auf 2 Tonnen, schon zu DDR-Zeiten. Also alles, was größer als PKW ist, darf nicht rüber. Trotzdem sehe ich Camper und Kleinbusse auf der Brücke. Anfang der 90er mußte ich mit meinem Rundfunk- Ü-Wagen außenrum, weil der knapp 3Tonnen wog.

  4. Die Begrenzung wird schon ihren Grund haben. Sicher hat da jemand gerechnet. Es ist nicht so richtig zu verstehen, dass da keiner aufpasst, solange die Poller nicht repariert sind. Wie funktionieren die denn? Sind die etwa an eine Achslastgwaage angeschlossen und sperren ab, wenn zu hohe Achslasten drüber fahren?
    Ist die Klappbrücke in Wieck eigentlich unter Denkmalsschutz? Sie scheint mir doch wirklich etwas besonderes zu sein.

  5. Die Brücke steht unter Denkmalschutz, gilt sie doch als eine der ältesten Klappbrücken dieser Bauart. und der Poller wird hydraulisch raus und reingefahren. Die gibts so überall zum Sperren von Fußgängerzonen u.ä. Der fährt runter und wenn das durchfahrende Auto eine Lichtschranke wieder freigibt, fährt der Poller nach ein paar Sekunden wieder hoch. Die Sekunden reichen für ein zweites Auto. Wenn das aber nicht schnell genug losfährt, kommt der Poller hoch und zerschraddelt dem Auto den Unterbau, nimmt selbst aber auch Schaden.

  6. Ich danke Dir für die Informationen, hoffen wir, dass die Poller bald wieder so funktionieren, wie sich das gehört. Dann können die schnell-noch-durchhuschen-wollenden Autofahrer ja hier nachlesen, damit sie sich nicht plötzlich in luftiger Höhe wiederfinden… Aber mal ernsthaft, Überlastungsschäden wären schrecklich bei so ´ner tollen Hollandbrücke. Ermüdung von Verbindungsteilen macht sich ja nicht gleich bemerkbar, sondern wächst allmählich vor sich hin.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: