Die älteste Eisenbrücke auf Europäischem Festland

11. Okt.2008 um 2:19 am | Veröffentlicht in 4 Brücken, Brücken in Deutschland, EUROPA, Geschichte, Kultur, Stahlbrücke | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: ,
ponton_Bruecke_Woerlitz-Detail

Eiserne Brücke über den Georgskanal

Eiserne Brücke im Wörlitzer Park Quelle: ponton

Text und Foto-Update 28.05.2010

Die älteste Eiserne Brücke auf Europäischem Festland überbrückt seit 1784 [?, früheste gefundene Angabe] den Georgskanal im Wörlitzer Park bei Dessau (Sachsen- Anhalt). Es gibt verschiedene Angaben zum Baujahr. So ist die Brücke nach  [1] 1791 enstanden und nach [2] zwischen 1790 und 1802 von Thomas Prichard im Rahmen der Erweiterungsbauten des Wörlitzer Parks erbaut worden.

ponton-Wörlitz-Eiserne BrückeAuflager

Eiserne Brücke: Auflagerung der Bögen auf Natursteinwiderlager

Sie ist eine (nicht ganz detailgetreue) 1:4 Nachbildung der Ironbridge in Coalbrookdale über den Severn in England (1779-1781). Die Wörlitzer Eiserne Brücke setzt sich aus vier parallelen gusseisernen Bögen zusammen und stützt sich gegen ein Mauerwerkswand aus Naturstein ab. Sie diente von vornherein wohl nur als Fußgängerbrücke, während die zwischen steinernden Pfeilern erbaute Coalbrookdalebrücke in England bis 1934 noch befahren werden durfte. Die Coalbrookdalebridge besteht aus 5 parallelen gusseisernen Bögen mit einer Spannweite von 30 m. Sie wurde bereits 1779 nach dem ersten großen Aufschwung der Eisenhütten (Telford) in England von Abraham Darby III errichtet.

Mehr zur Geschichte unter: Wörlitzinformation
Von 1764 bis kurz nach 1800 angelegt, ist der 112 Hektar große Wörlitzer Garten nicht nur einer der größten, sondern auch einer der frühesten und bedeutendsten Landschaftsparks Kontinentaleuropas. ….
Nach der ersten Reise nach England 1763-64 fasste Fürst Franz den Entschluss zur Anlage dieses Landschaftsparkes. Von seinen weiteren Studienreisen nach England, Italien, Frankreich, in die Schweiz und nach Holland brachte er immer neue Ideen mit, bei deren gartenkünstlerischer Umsetzung er oft selbst gestalterisch eingriff. Die Wörlitzer Anlagen wurden so zum Wallfahrtsort für die aufgeklärten Zeitgenossen.

Foto 1 und 3: KOE, vielen Dank!

Quellen:

[1] Saskia Dams (2003). Der Wörlitzer Park im Dessau-Wörlitzer Gartenreich und das pädagogische Konzept des Fürsten Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau.

[2] Die Kulturdatenbank, zitiert am 28.05.2010

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: