Alsenbrücke zwischen Stölpchensee und Pohlesee (1906/1996)

14. Jan.2010 um 3:00 am | Veröffentlicht in 1, Brücken in Deutschland, Ersatzneubau, Geschichte, Stahlbrücke | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , ,
Alsenbrücke

Alsenbrücke-schmiedeeisernes Geländer

Ansicht Alsenbrücke

Alsenbrücke in Berlin-Wannsee

Unter dem Namen Alsenbrücke in Berlin (Mitte/ Tiergarten) kannte man nach 1858 vor allem die Zugangsbrücke zum Humboldthafen, so etwa in dem Bereich, wo heute die Gustav Heinemann- Brücke liegt.

Es gibt jedoch eine noch existierende genietete alte Stahlbrücke, die im Zuge der Kohlhasenbrücker Straße den Verbindungskanal zwischen dem Stölpchensee (es gibt auch zwei Stölpchenseen in Berlin…) und dem Pohlesee überbrückt. Dieser Verbindungskanal ist ein Teil des Prinz-Friedrich -Leopold-Kanals. Die ursprüngliche Brücke, nach [3] erbaut im Jahr 1906, ebenso wie der Kanal den sie überbrückt, besticht durch Ihr im Jugendstil gestaltetes Geländer.

Fahrbahn der neuen Alsenbrücke

Fahrbahn der neuen Alsenbrücke

Die 1906 erbaute Brücke war jedoch viel schmaler. Nach 1990 wurde der Oberbau der Brücke erneuert. Die ursprünglichen Pfeiler, Geländer und Gesimse konnten nach [3] weitgehend beibehalten werden. Heute bilden zwei Fahrspuren und ein großzügiger Fahrradweg sowie zwei Fußgängerwege die neue breite Fahrbahn. Auch die Brückenlaterne in Brückenmitte vermittelt noch etwas Ursprüngliches. In [3] ist der Schnitt durch die orthotrope Stahlfahrbahnplatte dargestellt.

Geschichte des Stadtteils Wannsee:

Neue Stahlkonstruktion auf altem Pfeiler

Neue Stahlkonstruktion auf altem Pfeiler

Um 1870, als in Berlin die Industrialisierung begann, zogen vermögendere Berliner an den Stadtrand und gründeten dort eine vornehme Villengegend, u.a. die Alsen-Villa., errichtet von Wilhelm Conrad. Wilhelm Conrad setzte damit den Startschuss für die Colonie Alsen am Wannsee. Die Gemeinde Wannsee entstand 1898 aus 1898 entstand die Gemeinde Wannsee aus dem Dorf Stolpe, der Colonie Alsen und der aufstrebenden Kolonie Wannsee. Seit 1920 ist Wannsee in den Groß-Berliner Stadtbezirk Zehlendorf eingemeindet worden. [nach 1]

Blick von der Alsenbrücke

Blick von der Alsenbrücke

Den Schwager des Begründers der Colonie Alsen erinnerte die Gegend an die Ostseeinsel Alsen und regte die Benennung der Colonie Alsen nach der Ostseeinsel an, auf der 1864 der preußische Sieg im däischen Krieg geschlossen wurde [nach 2] Die Alsenbrücke verbindet als Straßenbrücke quasi die Colonie Alsen mit der im Anschluss entstehenden Kolonie Neubabelsberg entlang des Griebnitzsees. So könnte der Name Alsebrücke einen Bezug zur ursprünglichen Colonie  Alsen. Nachdem bis 1906 die Bäke zum Teltowkanal ausgebaut wurde, entstand auch die Böckmannbrücke im Zuge der Kohlhasenbrücker Straße stadtauswärts.

Quellen mit weiteren Informationen über die Region:

[1] de.Wikipedia/ Berlin-Wannsee, zitiert am 13.01.10.

[2] de.Wikipedia/ Colonie Alsen, zitiert am 13.01.10.

[3] Stadtentwicklung Berlin, zitiert am 13.01.10.

Fertigstellung der alten und der neuen Alsenbrücke

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: