Isarbrücken: Reichenbachbrücke (1903)

14. Sep.2009 um 3:00 am | Veröffentlicht in 1, Brücken in Deutschland, Geschichte, Isarbrücken | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , , ,
Ansicht der Reichenbachbrücke von der Corneliusbrücke aus gesehen

Ansicht der Reichenbachbrücke von der Corneliusbrücke aus gesehen

Arbeiten an der kanalisierten Isar im Mai 2009, dahinter der westliche Bogen

Arbeiten an der kanalisierten Isar im Mai 2009, dahinter der westliche Bogen

Die Reichenbachbrücke ist 140 m lang und heute 24 m breit. Sie verbindet Münchener Isarvorstadt  auf dem linken und Au auf dem östlichen, rechten Ufer der Isar. Sie wurde in Stampfbeton als Dreigelenkbogen ausgeführt.

Nur unter der westlichen Brücke über den die kanalisierte Isar floß das ganze Jahr hindurch das Wasser, was sich nach der Renaturierung wohl ändern wird. Im Sommer dienten die Wiesen unter den drei kürzeren Hochwasserbrücken als Liegewiese für die erholungssuchenden Münchener.

Vorlandüberbauten über die Isarwiesen

Vorlandüberbauten über die Isarwiesen

Die 1902-1903 errichtete Straßenbrücke mit den vier flachen Betonbögen verfügt über je zwei Fahrstreifen für den Autoverkehr sowie auf beiden Seiten Fahrad- und Fußgängerwege.

Massive Dreigelenkbögen sind bei mehreren Münchener Brücken gewählt worden, insbesondere weil nach dem Hochwasser von 1899 eine Entscheidung gegen Stahlbrücken im Münchener Stadtgebiet getroffen worden war. Die Spannweiten betragen  44 m über der kanlisierten Isar/28/27/26 m. Dieselben Spannweiten wählte man danach bei der Wittelsbacher Brücke und verwendete aus Kostengründen das gleiche Lehrgerüst wieder.[1]

1964 wurde die denkmalsgeschützte Brücke grundsaniert. Die Fahrbahntafel und Unterkonstruktion wurden abgebrochen, die Natursteinfassade konnte erhalten werden. Eine neue Stahlbetonunterkonstruktion und neue Stahlbetonfertigteilplatten für die Fahrbahnplatte wurde erstellt. Die Stampfbetonbögen wurden durch Injektion verstärkt. Weitere Details gibt es bei Bilfinger &Berger unter [2].

Wegen des Gesamtgewichtes verzichtete man auf die massiven Geländer und verwendete  einfache Metallgeländer.

Unter der Brücke schreitet die Renaturierung der Isar voran, um die Isar vom künstlichen Ausbau des letzten Jahrhunderts zurück zur Natur zu verändern. Bereits 1995 begannen die Planungen, 2010 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Die Maßnahmen dienen dem Hochwasserschutz der Stadt.

Quellen:

[1] Hansgeorg Bankel: Die Münchner Isarbrücken nach dem Hochwasser von 1899

[2] Instandsetzung der Reichenbachbrücke (Bilfinger und Berger), zitiert am 12.09.09

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: