Kambodscha: Älteste Brücke in Battambang

04. Sep.2009 um 3:00 am | Veröffentlicht in 1 | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , , , , ,
Älteste Brücke in Battambang/ Kambodscha

Älteste Brücke in Battambang/ Kambodscha

So filigran können alte Stahlbetonbogenbrücken sein. Zu der obigen Betonfachwerkbogenbrücke ließ sich nicht viel mehr in Erfahrung bringen als dass sie, wie vor Ort berichtet wurde, die älteste erhaltene Brücke Battambangs sein soll. Der alte Stahlbetonfachwerkbogen überbrückt einen Zufluss des Sangker Flusses. Vermutlich ist sie noch während der französischen Kolonialzeit in Indochina (1887 bis 1954) errichtet worden.

Auflagerung der einfachen Stahlbetonbrücke zum Schutz vor Hochwasser in der Regenzeit

Auflagerung der einfachen Stahlbetonbrücke zum Schutz vor Hochwasser in der Regenzeit

Die Khmer bevölkerten die Gegend schon zu Blühtezeiten der Angkor Zeit um 1100 u.Z (Angkor Wat). Die Stadt Battambang  im Nordwesten des Landes ist bekannt durch die Killing Fields und Killing Caves in der Nähe der Stadt, so benannt nach der traurigen kambodschanischen Geschichte unter den Roten Khmers von 1975 bis zum 25. Dezember 1978. Damals befreite das wiedervereinigte Vietnam das Land von den Roten Khmer, deren Herrschaft dem Land so viele Tote und Armut gebracht hatte.

Den Weg für die Politik der Roten Khmer hatte die Ausweitung des Vietnamkrieges auf Kambodscha bereitet. Von amerikanischen B-52-Flugzeugen wurden nach [1] von 1968 bis 1973 mehr als 700.000 Tonnen Bomben und alleine 1973 doppelt soviele Bomben über Kambodscha abgeworfen wie über Japan während des gesamten Zweiten Weltkrieges.[1] Noch heute werden besonders im Nordwesten viele Landschaften von Minen befreit. Auch Deutschland engagiert sich hier.

Typische Stahlbetonbrücke im heutigen Kambodscha

Typische Stahlbetonbrücke im heutigen Kambodscha, hier bei Banthey Chmar

Heute ist Kambodscha ein Königreich. Fleißige und trotz  Armut immer strahlende, freundliche Menschen freuen sich über die aufstrebende Atmosphäre. Eine bekannte Sehenswürdigkeit der Region sind z.B. die Bamboo trains- die Bambuszüge, die eigentlich nur aus Bambus belegten Stahlplateaus auf kleinen Rädern bestehen und von denen viele einfach  geschoben werden. Reguläre Eisenbahnverbindungen wie wir sie kennen, gibt es nicht. Battambang, so sagen die Kambodschaner,  ist heute das “Herz der Kambodschanischen Reisschüssel“. Fisch aus dem Mekong und dem Tonle Sap sowie Reis, sind die Hauptnahrungsmittel des Landes.

Heute baut man in ganz Kambodscha mehrfeldrige Stahlbetonbrücken, von denen jedes Feld eine Einfeldbrücke ist, d.h. jedes Brückenfeld ist einfach auf die Pfeiler aufgelegt. Sie ermöglichen die Verbindung des Nordwestens des Landes mit größeren Städten vor allem während der Regenzeit.

Quellen:

[1] de.Wikipedia/rote Khmer, zietiert am 03.09.09

Fotos: Bridge von Battambang: James, thank you!

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: