Innsbruck: Alte Innbrücke

21. Jul.2009 um 3:00 am | Veröffentlicht in 1, Brückenin Österreich, Geschichte, Spannbetonbrücke | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , ,
Alte Innbrücke: Ansicht

Alte Innbrücke: Ansicht

Innsbruck: Jesus am Kreuz auf der Alten Innsbruck

Innsbruck: Jesus am Kreuz auf der Alten Innsbruck

Eine Stadt erhielt ihren Namen von der Brücke über den Fluss an dem sie später gegründet wurde: Innsbruck.  Die Stadtstraßenbrücke in der Nähe des Stadtzenmtrums in Innsbruck heißt Alte Innbrücke, weil an ihrer Stelle die erste und historische Holzbrücke über den Inn gestanden haben soll.

Graf Berchtold V. von Andechs ließ in den 1170er Jahren die erste Innbrücke errichten, die den Marktort am nördlichen Innufer unterhalb von Hötting (die heutigen Stadtteile St. Nikolaus und Mariahilf) mit einem Gebiet südlich des Innufers verband, das er 1180 vom Stift Wilten durch einen Tauschvertrag erwarb und auf dem das erstmals 1187 urkundlich erwähnte und mit Marktrechten ausgestattete „Insprucke“ entstand. Der lateinische Name Innsbrucks Oeni Pons oder Oenipontum (von oenus Inn, pons Brücke) ist darauf zurückzuführen.[1]

Historische Holzbrücke auf einer historischen Darstellung (präsentiert beim Stadtrundgang)

Historische Holzbrücke auf einer historischen Darstellung (präsentiert beim Stadtrundgang)

Eine weitere Brücke entstand 1267, sie ist noch heute auf dem Innsbrucker Stadtwappen auf rotem Grund zu sehen. Das Wappen wird seit 1267 verwendet.[2] Auf der historischen Holzbrücke aus dem Mittelalter, die bei einem Stadtrundgang gezeigt wird, ähnelt dem auf dem Wappen verewigten Entwurf. Auch hier stand neben den Brückenwärterhäuschen bereits ein Kruzifix mit Jesus, eine Tradition, die  auch an der heuitigen Brücke fortgesetzt wird.

Die heutige Stahlbetonbrücke läft über drei Felder durch und stützt sich außer auf die Widerlager an den Ufern auf zwei Strompfeiler ab. Auffällig ist das geschlossene Betongeländer über den Pfeilern im Gegensatz zu den offenen Stahlgeländern im Mittenbereich der Brückenfelder.

Quelle:

[1] de.Wikipedia/ Innsbruck, zitiert am 20.07.09

[2] Alpeninfo/ Innsbruck, http://www.alpen-info.de/html/innsbruck.html

Blick von der Hungerburgbahn auf das Inntal, im Hintergrund die Inntalautobahn

Blick von der Hungerburgbahn auf das Inntal, vorn: Hungerburgbahnbrücken, Emile Béthouard Steg, Alte Innbrücke und im Hintergrund die Inntalautobahn

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: