UK, Schottland: Firth of Tay Brücke (1877, neu 1887, saniert 2003)

05. Jul.2009 um 3:20 am | Veröffentlicht in 1, Brücken in UK, Eisenbrücken, EUROPA, Geschichte | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , , , ,
Taybridge

Inspektion an der Taybridge Photo: Network Rail

Am 26. September 1877 wurde die erste Taybrücke über den Firth of Tay (Tayfjord) fertig gestellt. Der Bau der ersten Taybrücke nach einem Entwurf des Ingenieurs, Thomas Bouch aus Cumberland, dauerte sechs Jahre, verbrauchte zehn Millionen Ziegelsteine, zwei Millonen Niete, 87 Tausend Kubikfuß Holz und 15 Tausend Fass Zement. Sechshundert Mann waren während des Baus angestellt, von denen zwanzig ihr Leben verloren. Durch die Kosten von über 300,000 £, zog die Brücke die Aufmerksamkeit vieler Menschen im Inn- und Ausland auf sich, so auch General Ulysses Grant (18. Präsident der USA zwischen 1869 und 1877), der die Konstruktion im Jahr 1877 besuchte. [nach 1] Obwohl Queen Victoria die Brücke nicht selbst eröffnen konnte, so nutzte sie doch die Brücke im Sommer 1879, kurz bevor sie Thomas Bouch adelte. Die Entwürfe waren vom Britischen Parlament bestätigt und die Berechnungen von anerkannten Gutachtern für richtig befunden worden. Die Brücke war damals die längste Eisenbahnbrücke. [3]

Die über drei Kilometer lange Eisenbahnbrücke über den Firth of Tay, den Mündungsfjord der Tay bei Dundee in Ostschottland, stürzte am 28. Dezember 1879 während eines schweren Wintersturms ein. Der Zug aus Edinburgh versank im Tay. Alle Zuginsassen fanden den Tod. Die Anzahl der Opfer konnte nie vollständig geklärt werden. Obwohl in St. Fort Station in Fife 75 Ticketts verkauft wurden, fand man nur 60 Leichen und deren Sachen. Die gefundenen Dinge sind neben Fotos, Informationen zum Bau der ersten und zeiten Taybridge sowie Büchern über die Brücken noch heute in der Zentralbibliothek von Dundee ausgestellt.[nach 1]

Im deutschen Sprachraum ist der Einsturz der ersten Taybridge auch durch das Gedicht von Theodor Fontane Die Brück’ am Tay (28. Dezember 1879) berühmt geworden. Fontane, der auch Schottland bereiste, wurde durch ein tragisches Ereignis zu dem Gedicht angeregt, das 1884 erschien.: Das Gedicht hat den bekannten Schluss:

Wie Splitter brach das Gebälk entzwei.«
»Tand, Tand
Ist das Gebilde von Menschenhand.

Über die Ursache gibt es viele Diskussionen. Die erste Taybridge bestand aus 72 Überbauten mit 44 m Spannweite mit unten liegender Fahrbahn  (Gleise in Obergurtebene der Konstruktion) und 13 Überbauten mit 74 m Länge und unten liegender Fahrbahn in Brückenmitte. So war die Durchfahrtshöhe für Schiffe zu gewährleisten. Die mittleren Überbauten waren mit dem Zug, der u.U. vorher entgleist war, eingestürzt. Der Zug hatte Verspätung und war statt 4:15 erst um 7:00 Uhr abgefahren. Er soll trotz orkanartigem Sturm mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sein. Außerdem stellte sich später heraus, dass die Windkräfte bei der Bemessung der Träger nicht in ausreichender Höhe berücksichtigt waren. Weitere Details unter [4]

Eröffnungsdatum am Portal der Brücke

Eröffnungsdatum am Portal der Brücke

Die heutige zweigleisige Taybridge wurde 1887, acht Jahre nach dem unheilvollen Einsturz der ersten Taybridge in Betrieb genommen. Sie wurde 18 m stromabwärts neben der ersten Taybridge errichtet, die Fundamente der Mauerwerkspfeiler sind bei Niedrigwasser noch zu sehen.

Der tragische Einsturz war dann auch der Anlass den Bau der Firth of Forth zunächst nicht in der ursprünglichen Form weiter zu planen, sondern eine deutlich stabilere Brückenkonstruktion zu konstruieren.

Die zweite und bis heute erhaltene Taybridge wurde am 20. Juni 1887 nach  fünfjähriger Bauzeit eröffnet. 85 Fachwerkbrückenfelder erreichen eine Gesamtlänge von 3264 m. Die Überbauten außerhalb der Fahrrinne bestehen aus parallelgurtigen Fachwerkbrücken mit obenliegender Fahrbahn. Das Foto zeigt das Portal des mittleren Überbauten mit wiederum untenliegender Fahrbahn. Für die Konstruktion wurden 25,000 t Eisen und Stahl, 70,000 t Beton, 10 Mio Ziegel (mit einem Gewicht von 37,500 t) und 3 Mio Niete verbraucht. Vierzehn Mann verloren ihr Leben während des Baus, meistens durch Ertrinken.

2003 gewann das logistisch anspruchsvolle 20.85 Mio £ Verstärkungs- und Wartungsprojekt der Brücke  den Preis der Britischen Bauindustrie. Mehr als 1,000 t Vogelkot wurde per Hand von den Fachwerkträgern entfernt und in 25 kg Säcken abtransportiert. Hunderttausende Niete wurden ersetzt.  Die Arbeit wurde unter ausgesetzten Bedingungen durchgeführt, hoch über dem Fjord mit wechselnden Gezeiten.[2]

Quellen:
[1] Dundeecity

[2] en.wikipedia/ Firth of Tay bridge, zitiert am 04.07.09

[3] Schmiedel, Erler, Brücken

[4]  Tom Martins Website zum Taybridgedesaster, zitiert am 04.07.09

Foto: Network Rail, thank you!

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: