Kambodschas Erbe: Boat racing und alte Brücken

25. Jun.2009 um 3:00 am | Veröffentlicht in 1, Geschichte, Kultur, Mekongbrücken, Stahlbetonbrücken, Stahlbrücke | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , , ,
Vorbereitung auf das Kanurennen bei Kampong Cham, im Hintergrund die erste Mekongbrücke

Vorbereitung auf das Kanurennen bei Kampong Cham, im Hintergrund die erste Mekongbrücke, die Japanese-Kambodian Friendship bridge

Relief am Tempel in Banteay Chhmar

Relief am Tempel in Banteay Chhmar

Seit 2002 hat Kambodscha, wie berichtet, eine erste Mekongbrücke bei Kampong Cham, die die Japanese-Kambodian Friendship bridge oder Kizuna bridge.  Unter der Brücke (im Hintergrund der  startbereiten Ruderboote oben) ist eine alte Tradition wieder entstanden: Ein Ruderbootrennen mit mindestens 30 Ruderern pro Boot. Alljährlich findet nach der Regenzeit im Oktober/ November das Festival Bonn Om Teuk (Festival of Boat Racing) während des Wasser- und Mondfestivals statt.

Betonfachwerkbrücke zwischen Sihanoukville und Keb

Betonfachwerkbrücke zwischen Sihanoukville und Keb

Nach [1] wird damit eine Tausend Jahre alte Tradition fortgeführt. Mehrere Quellen sollen den Ursprung dokumentieren: Die Tempelreliefs aus der Zeit von Jayavarman VII. feiern die Befreiung Kambodschas (1177-1181 AD) über die benachbarten Chams, z.B. in den Reliefs der Tempel Bayon von Angkor (zu finden unter [1] und vom Banteay Chhmar Tempel im Nordwesten des Königreichs Kambodscha, s. Foto.

Wie die Fotos belegen, gehören auch Brücken gehören zum Erbe Kambodschas. Eine alte Stahlbetonfachwerkbrücke war noch im Betrieb, eine weitere Stahlfachwerkbrücke mit versagtem Obergurt musste bereits gesperrt und durch einen parallelen Neubau ersetzt werden.

Stillgelegte Stahlfachwerkbrücke über Hochwasser

Stillgelegte Stahlfachwerkbrücke über Hochwasser

Die alten Stahl- und Betonfachwerkbrücken werden mit aller Kraft durch neue Stahlbetonbrücken ersetzt, um für die nächste Regenzeit bereit zu sein. Der  Mekong und die Regenzeit bringen riesige Wassermengen ins Land.  Details folgen demnächst.

Quellen:

[1] Tourismusseite des Königreichs Kambodscha, zitiert am 23.06.09

Foto vom Festival: James, thank you!

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: