Wroclaw/Breslau: Most Piaskowy

11. Jun.2009 um 3:10 am | Veröffentlicht in 1, Brücken in Polen, Eisenbrücken, Geschichte, Kultur, Oderbrücken, Sanierung | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , ,

Most Piaskowy vor der alten Bibliothek der Universität

Most Piaskowy vor der alten Bibliothek der Universität

Knotenblechdetail

Knotenblechdetail

Eine alte Brücke erstrahlt in neuem knallroten Glanz. Die Brücke Most Piaskowy verbindet die Oderinsel Tumski mit der Altstadt von Wroclaw/ Breslau. Sie endet neben der alten Bibliothek der Universität.

Die genietete alte Stahlbrücke ist eine der ältesten genieteten Parallelfachwerkbrücken, bzw. Gitterfachwerkbrücken, die nur relativ kurze Zeit nach  der berühmteren Dirschauer Weichselbrücke (1856) errichtet wurde. Sie wurde bereits 1861 gebaut [1]. Das Verbindungsdetail mit gekröpften Anschlüssen zwischen den parallelen Gurten, Diagonalen und vertikalen Stäben deutet bereits auf ein hohes Alter hin. Bei später gebauten Brücken wurden Füllbleche zwischen die Profile gelegt, um die Profile gradlinig durchlaufen zu lassen.

Fahrbahn der Brücke mit Straßenbahngleisen

Fahrbahn der Brücke mit Straßenbahngleisen

Die Brücke überspannt mit 31 m Spannweite einen Arm der Oder. Die Gesamtbreite ist 12m, davon entfallen 6,26 m auf die Fahrbahn und 2 x 2,68 m auf die Fußwege.

Trotz ihres Alters trägt sie neben dem dichten Autoverkehr auch noch zwei Gleise der Straßenbahn. Beidseits neben den Hauptträgern befinden sich kombinierte Rad- und Fußgängerwege. Auf der anderen Seite der Tumskiinsel schließt sich die Mühlenbrücke an.

Geschichte

Bereits im Jahr 1149 wurde die Brücke als Pons ad Virginem Mariam in Arena errichtet. Zu Beginn war die Brücke aus Holz mit einer Klappbrücke in der Mitte, da die Bauhöhe nicht groß war. Mehrfach wurde die Brücke nach Zerstörungen wieder aufgebaut.

Brückengeländer

Brückengeländer

Während der Hussitenkriege (~1419-1439/ ab 1425 sowie 1432-34 zogen die Hussiten nach Schlesien) wurde das Frauentor (Bramą Mariacką) errichtet. 1595 wurde das steinerne Stadttor gebaut. 1861 wurde die Brücke nach einem Projekt von Ernst Uber. Die Widerlager sind mit Granit und Klinker verkleidet.

Bereits seit 1893 fährt die elektrifizierte Straßenbahn über die Brücke. 1934 hob man die Brücke um 60cm an. Durch die  Sanierungen in der zweiten Hälfte des 20. Jh konnten die parallelgurtigen Gitter-Haupträger bis heute original erhalten werden. Seit 15. Oktober 1976 ist die Brücke in der Denkmalsliste registriert.
Quelle:

[1] pl.wikipedia/ most piaskowy

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: