Isarbrücken: Die Ludwigsbrücke

01. Jun.2009 um 3:00 am | Veröffentlicht in Eisenbrücken, EUROPA, Stahlbetonbrücken | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , , , ,
Ludwigsbrücke im Jahr 2009 vom südwestlichen Ufer aus gesehen.

Die innere Ludwigsbrücke im Jahr 2009 vom südwestlichen Ufer aus gesehen.

Inschrift der Ludwigsbrücke

Inschrift der Ludwigsbrücke

Heinrich der Loewe hat in den Jahren 1156-1158 hier die erste Brücke über die Isar errichtet und durch Verleihung von Markt- Münz- und Zollrecht an die Villa Munichen den Grund zur Stadt München gelegt, besagt die Inschrift am der Altstadt zugewandten Ufer der Isar. Der  Münchener Stadtführer berichtet, dass München seine Existenz letztendlich den damals eingeführten Salzzöllen zu verdanken hat, die erst 1934 wieder abgeschafft wurden. [2]

Ostbogenbrücken von der Zenneckbrücke gesehen

Ostbogenbrücken von der Zenneckbrücke gesehen

Eine zweite Tafel  besagt: Der Bau der ersten steinernen Brücke über die äußere Isar wurde i.J. 1723 begonnen und 1760 fertig gestellt. 1813 zerstörte ein Hochwasser diese Brücke. An ihre Stelle trat 1828 die Ludwigsbrücke, die 1892 verbreitert und 1934 abgetragen wurde.

Der Grundstein zur Brücke, so besagt eine weitere Inschrift, wurde am 27. Mai 1823 gelegt. Zum ersten Male wurde sie befahren am 3. Mai 1828. Der Baumeister war Carl Probst, städtischer Baurath.

Figur aus Naturstein mit Namen des Bildhauers: S. Eberle

Figur aus Naturstein mit Namen des Bildhauers: S. Eberle

Die Ludwigsbrücke von heute entstand 1934-35 und wurde dem Nazi-Baustil des Deutschen Museums angepasst und auf 29 m verbeitert [3]. Der westliche Teil verbindet die Museumsinsel in einem Bogen mit der Altstadt, der östliche verbindet mit zwei Bögen die Insel. Auch diese Brücke wurde im zweiten Weltkrieg zerstört und um 1948 als Stahlbetonbogenbrücke wieder aufgebaut. [1]

Die Ludwigsbrücke steht auf der Bayrischen Landesdenkmalliste

Die Figuren auf der westlichen Brückenseite  auf den Pylonen sollen von Hermann Hahn stammen, die Inschrift am Pylon besagt: S. Eberle (Syrius Eberle 1890-1892 [1]). Ein weiterer Pylon war im zweiten Weltkrieg zerstört worden. Alle Pylonen stehen auf der westlichen (innenstädtischen Uferseite.

Inschrift am Pylon auf der Westseite

Inschrift am Pylon auf der Westseite

Die Ludwigsbrücke über die Isar gehört zu den wichtigsten Verbindungen zur Innenstadt. Je zwei  Richtungsfahrspuren für den Autoverkehr und je eine Straßenbahnstrecke in beide Richtungen führen über die drei Betonbögen. An der Ludwigsbrücke muss man aus öffentlichen Verkehrsmitteln aussteigen, um auf die Museumsinsel zu gelangen, auf der das Deutsche Museum mit seinen umfangreichen Sammlungen steht.

Quellen:

[1] de.Wikipedia/Ludwigsbrücke (31.05.09)

[2] Münchener Stadtführer (31.05.09)

[3]onlinestadtführer/München

Ludwigsbrücke PylonLudwigsbrücke von südwestLudwigsbrückePortalWehrsteg von Mariannenbrücke

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: