Extradosed Bridges- eine wenig bekannte Brücken-Species?

31. Mrz.2009 um 3:04 am | Veröffentlicht in 1, Brücken in Slovenien, Brückenneubau, EUROPA, Spannbetonbrücke | Hinterlasse einen Kommentar

Extradosed bridges sind eine Zwischenstufe zwischen einer traditionellen Balkenbrücke und einer Schrägseilbrücke, bei der die Neigung der Schrägseile zwischen 0,4 > tan (alpha) > 0,2-0,25 liegt. Der Brücketyp hat noch nicht einmal einen deutschen Namen (?). Die Pylone der Schrägkabelbrücken mit den nur flachgeneigten Kabeln zeichnen sich durch eine deutlich niedrigere Bauhöhe (ca. 1/3) im Vergleich zu den bekannten Schrägseil (-kabel-)brücken aus.

Bis heute ist dieser Brückentyp nicht in die Standardwerke aufgenommen. Eine erste Richtlinie ist das fib-Bulletin 30: Acceptance of stay cable system using prestressing steel (2005). Die Kabel wirken hier als außenliegende Vorspannung, während die Fahrbahn deutlich steifer ausgebildet ist, als bei herkömmlichen Schrägseilbrücken. [1]

Puh Brücke bei Ptuj  Quelle: Wikipedia/ Andrejj

Puh Brücke bei Ptuj Quelle: Sl.Wikipedia/ Andrejj (Gnu free license)

Bs.: Extradosed Bridge in Ptuj:

Brücke über die Drau in Pettau/Ptuj/ Slowenien: Schon in der Vorzeit gab es hier einen Drauübergang.  (Die Drau ist ein Donauzufluss)… Im 15. Jh. wurden die Stadtmauer und die Draubrücke gebaut. [2] Vor zwei Jahren wurde ein Neubau errichtet, die Puh Extradosed bridge (Puhov most) überbrückt die Drau, bevor sie in den Ptujsko Stausee mündet, den mit 346 ha größten slowenischen  künstlichen See.

Das Büro Pointing d.o.o. aus Maribor gewann den Planungswettbewerb. Gebaut wurde sie von einem Joint Venture aus der Wiener Porr AG mit einer Slowenischen Baufirma. Die Spannbetonbrücke wurde im Freivorbau mit vier kurzen, leicht in V-Form auslaufenden Pylonen errichtet. Drei der gedrungenen Pylone stehen im Strom. Nach 18 monatiger Bauzeit konnte die zweispurige Umgehungsstraße von Ptuj im Mai 2007 in Betrieb genommen werden.

Auf jeder Seite befindet sich eine Fußgänger-/ Fahrradspur. Sie ist 430 m lang (Einzelfelder 65 m-3 x 100 m-65 m) und 18,8 m hoch. Die je Pylon fünf Kabel bestehen aus 31 Einzeldrähten mit 1,5 cm Durchmesser und einer Tragfähigkeit von 820 t. [3]

Die erste Brücke dieser Art war 1988 die Odawara Blueway Bridge in Kanagawa, Japan. [4]

Quellen:

[1] Zement und Beton 01/09 (At)

[2] Geographic guide Slovenia (Ptuj) (30.03.09)

[3] Sl.Wikipedia/ Puhov Most (30.03.09)

[4] Karl-Gotsch.de/Extradosed Bridges

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: