Darwin-Bridge: Zum 200. Geburtstag von Charles Darwin

12. Feb.2009 um 3:05 am | Veröffentlicht in 1, Brücken in UK, Brückenneubau, Brückenschäden, EUROPA, Geschichte, Holzbrücken, Kultur | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , , , ,
H. K. D. H. Bhadeshia

Die alte Darwin Brücke während der Flut im Februar 2002 Quelle: H. K. D. H. Bhadeshia

Hinter dem Darwin College in der University of Cambridge/UK steht eine kleine Fußgängerbrücke, die Darwinbrücke. Sie ist nicht einmal alt, denn die Holzkonstruktion der Vorgängerbrücke wurde bei der letzten heftigen Flut im Jahr 2002 so stark geschädigt, dass 2003 ein Ersatzneubau errichtet werden musste. [1]

Die kleine Holzbrücke soll heute am 200. Geburtstag von Charles Darwin symbolisch auf dieser Seite erscheinen, um an einen der beiden Begründer der Evolutionstheorie, Charles Darwin  (1809-1882),  zu erinnern.

Bhadeshia,

Pfahlgründung als Prevention vor neuen Fluten Quelle: H. K. D. H. Bhadeshia

Charles Darwin wurde am 12.02.1809 in Shrewsbury geboren und vor nunmehr fast 150 Jahren, am 24. November 1859, erschien seine Entstehung der Arten (Original: Origin of Species).

Charles Darwin hat seine Theorie über die Evolution unter dem Einfluss seiner 5-Jahre langen Beobachtungen während  der Vermessungsreisen mit der HMS Beagle nach Südamerika und zum Galápagos Archipelago entwickelt, obwohl er diese in seinemWerk nicht ausdrücklich erwähnte. In der Origin of Species begründet er den Artenwandel und die Entstehung neuer Arten durch natürliche Selektion. Sie wurde zur Basis für die  Entwicklung einer wissenschaftlichen Evolutionstheorie.

H. K. D. H. Bhadeshia

Fertiges Fundament Quelle: H. K. D. H. Bhadeshia

Die unterschiedliche Entwicklung der Finken auf unterschiedlichen Inseln des Galápagos Archipels führte durch die Anpassung an die Umgebung zu 14 verschiedenen neuen Arten, die s.g. Galapagosfinken oder Darwinfinken. Alle stammen von den gleichen Vorfahren ab, haben neue Ernährungsgewohnheiten angenommen und über die Generationen unterschiedliche Schnabelformen entwickelt.[2]

Zunächst plante Darwin ein ausführliches und umfangreiches Werk über seine  Beobachtungen. Darwin sah sich dann 1858 veranlasst, eine straff gefasste Entstehung der Arten über seine umfangreichen Ausarbeitungen zusammen zu stellen, als Alfred Russel Wallace  unabhängig von Darwin zu den gleichen Schlussfolgerungen kam.

Dieser sandte seine am Malyischen Archipel gesammelten Erfahrungen  von der Insel Ternate an Darwin, On the Tendency of Varieties to Depart Indefinitely from the Original Type (deutsch nach Wikipedia: Über die Neigung der Varietäten, sich unbegrenzt vom ursprünglichen Typus zu entfernen, genannt: Ternate Essay) und bat ihn um seine Meinung und Weiterleitung an den Geologen Lyell. 1858 veröffentlichte Wallace sein Werk. Ihre unabhängig voneinander entwickelten Schlussfolgerungen  wurden noch im August 1858 bei der Linnean Society of London vorgestellt und gedruckt.

Philip Waterson of Darwin College

Eröffnungszeremonie der neuen Darwin bridge, Quelle: Philip Waterson of Darwin College

Später sagte Darwin in seiner Autobiografie, die er zum Ende seines Lebens schrieb, er sei froh, dass er seine Entstehung der Arten, im Gegensatz zu seiner ursprünglichen Intention, so kurz gefasst geschrieben war,  sonst wäre sie wohl nicht von so vielen Menschen gelesen worden.[3]

Many thanks to Professor Bhadeshia, for allowing us to publish his photgraphs on this blog.

[1] Cambridge: Darwin college

[2] Darwin (datacom.ch)

[3] Darwin, C.: Mein Leben, Neuauflage 2008, Inselverlag

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: