Westliche Storebælt-Brücken (dän. Storebæltsbroen)

23. Dez.2008 um 3:17 am | Veröffentlicht in 4 Brücken, EUROPA, Geschichte, Inspektion, Stahlbetonbrücken, Wartung | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , ,

Karte der Brücken über den großen Belt, Quelle: Lencer, Kartenwerkstatt ( Creative Commons Attribution ShareAlike 3.0)

(u.a. Wikipedia, 22.12.08) Bis 1997 fuhren nur Fähren zwischen den Insel Fünen (Korsør) und Seeland (Nyborg) über den Großen Belt. In der Mitte des Großen Belts befindet sich eine natürliche Insel. Im 19.Jh. wurden ungewollt schwangere Mädchen aus sogenanntem guten Hause hier auf Sprogø untergebracht, um ihre Kinder abgeschirmt von der Öffentlichkeit zu bekommen.

Die Insel in der Mitte des Großen Belt wurde in den 1990ziger Jahren ausgebaut, um die Eisenbahn von den westlichen Brücken in den Tunnel auf die östlichen Beltseite zu leiten. 1997 wurde der Eisenbahntunnel eröffnet. Westlich von Sprogø fahren Autos und Eisenbahn 6611 m auf parallelen Überbauten, ausgeführt als Stahlbetonbalkenbrücken, nebeneinander. Die maximale Durchfahrtshöhe („Max. Headroom“) ist hier nur 18 m. Nicht genug für einen dänischen Frachter, der hier 2005 nicht durchpasste und seine Kommandobrücke einbüßte. Der Schaden an der Brücke wurde als gering eingeschätzt, so dass sie nach wenigen Stunden wieder in Betrieb genommen werden konnte.

ponton

Wartungsgerät für die westlichen Beltbrücken Quelle: ponton

ponton

Westlicher Belt: Inspektion, Quelle: ponton

Eigens für die Wartung der parallelen Stahlbetonbrückenwurde ein an die Geometrie angepasstes Wartungsgerät entwickelt. Das Wartungsgerät lässt sich unterhalb der Fahrbahn quer ausfahren und ein zusätzlicher Fahrkorb auf einem Schwenkarm bringt den Inspektor an die äußeren Fahrbahnseiten.Zurückgeklappt und in Fahrbahnrichtung geschwenkt, kann das Gerät an den Pfeilern vorbei zum nächsten Zwischenraum gefahren werden.

So gelangen die Brückeinspektoren zur handnahen Prüfung bei den Hauptprüfungen auch an den entferntesten Winkel. Bei der extremen Witterung im Meer-(Salz-)wasserdunstbereich ist die Gefahr des Eindringens von Clhloriden als Korrosionsauslöser an der Bewehrung besonders groß, so dass an Wartung und Pflege besonders hohe Anforderungen gestellt werden.

1998 folgte die Storebælt-Brücke als Straßenbrücke (Hängebrücke mit Stahlhohlkasten über den östlichen großen Belt, im Bereich der Hauptfahrrinne, wo die Bahn im Tunnel fährt (post folgt am 24.12.08 auf diesem Blog).

Offizielle Website Storebælt

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: