Neue Brücke über die Oder: Schneller von Paris nach Moskau

15. Dez.2008 um 3:01 am | Veröffentlicht in Brücken in Deutschland, Brückenneubau, EUROPA, Geschichte, Oderbrücken, Spannbetonbrücke, Stahlbrücke | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , ,

(Deutsche Bahn AG: Faktenblatt Eisenbahnbrücke über die Oder, Frankfurt (Oder) und S-Bahn GmbH) Pünktlich zum Fahrplanwechsel wird am 14. Dezember 2008 die neue Oderbrücke der Bahn bei Franfurt/O in Betrieb genommen. Die neue zweigleisige Stahlstabbogenbrücke hat eine Spannweite von 104 m. Der Neubau kostete die Bahn 25 Millionen €. Die auf der polnischen Seite der Oder vorgefertigte Stahlbrücke war Mitte November mit Hilfe eines Räderwerkes und eines Pontons in ihre entgültige Position teils eingeschoben, teils eingeschwommen und dann einjustiert worden. Zusammen mit den Vorlandbrücken, bestehend aus acht zweigleisigen Spannbeton- Hohlkastenbrücken (je 44 m) werden insgesamt 443 m überbrückt.

Die Stahlstabbogenbrücke mit sich kreuzenden Hängern ist eine Netzwerkbogenbrücke. Die Idee der Netzwerkbogenbrücke mit fächerförmig angeordneten Seilen entwickelte der norwegische Bauingenieur Per Tveit zum Ende der 1950er Jahre. Die Kräfte werden vorwiegend als axialer Druck bzw. Zug übertragen, die Momente sind durch die schrägen Seile verringert, so kann die Konstruktion besonders schlank bemessen werden.

Damit verschwindet ein Nadelöhr auf der europäischen Ost West-Verbindung von Paris nach Moskau. Das nördliche Gleis war schon seit 2005 gesperrt und die Geschwindigkeit auf der alten Brücke musste auf 50 km/h reduziert werden. Die alte Oderbrücke bestand aus 16 eingleisigen Fachwerkträgerbrücken in den Vorlandbereichen, jeweils 40 m lang – und einer einer 80 m langen zweigleisigen Fachwerkbrücke über der Mittelöffnung. Widerlager und Pfeiler stammten wohl noch aus dem Jahr 1870 (1946 wieder aufgebaut) , die Vorlandbrücken wurden in den Jahren 1900, 1925 und 1951 errichtet, die alte Mittelbrücke wurde nach dem Krieg erneuert und 1953 in Betrieb genommen.

Mit Inkrafttreten des neuen Fahrplanes sollen auch die Preise steigen: Die Fahrkarten werden im Durchschnitt um 3,9 Prozent, die Bahncard wurde um 3,6 Prozent teurer.

Bilder vom Brückenneubau

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: