Dauerüberwachen ohne Verkabeln der Sensoren

11. Dez.2008 um 3:59 am | Veröffentlicht in 4 Brücken, Literatur, Monitoring | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: ,

(ndt.net): Preiswerte Dauerüberwachung von Bauwerken mit drahtloser Sensorik

von M. Krüger, TTI-TGU Smartmote, C. Große, MPA Stuttgart

Zusammenfassung: Dem Bauwerksmonitoring, das heißt der fortlaufenden Überwachung von Bauwerken mittels geeigneter Technologien, kommt insbesondere im Zusammenhang mit dem zunehmenden Alter von Bauwerken wie auch ansteigenden Anforderungen an deren Tragfähigkeit und Dauerhaftigkeit eine immer größere Bedeutung zu. An ausgewählten Bauwerken wird bisher vereinzelt eine Technik angewandt, bei der eine Vielzahl von charakteristischen Kennwerten mit konventioneller Sensorik erfasst und ausgewertet wird. Zu diesen Kennwerten gehören vor allem die Luft- und Bauteiltemperatur und –feuchte oder auch Bauteildehnungen, -verschiebungen und -schwingungen.

Problematisch an den bisher eingesetzten Überwachungssystemen sind der hohe Zeitaufwand bei deren Installation sowie der hohe Kostenaufwand. Daher werden Systeme zur Dauerüberwachung meist nur selten eingesetzt. Durch die Verwendung von intelligenten, drahtlosen Sensornetzwerken wird zukünftig hingegen ein breites Anwendungsfeld erschlossen, da derartige Monitoringsysteme gegenüber konventionellen Messsystemen einfacher zu applizieren und deutlich kostengünstiger sind.

Ausführliche Informationen: ndt.net/article/bau-zfp2006/v16.pdf

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: