Schrägseilbrücke über den Öresund

11. Nov.2008 um 3:18 am | Veröffentlicht in 4 Brücken, Inspektion, Stahlbrücke, Vision, Wartung | 2 Kommentare
Schlagwörter: , , , ,
ponton

Brücke über den Großen Belt Quelle: ponton

Wikipedia, Öresundbrücke

Die Öresundbrücke verbindet seit August 2000 die Stadt Malmö in Schweden mit dem dänischen Kopenhagen. D.h. eigentlich verbindet die Schrägseilbrücke nur eine künstlich aufgeschüttete Insel mit Malmö. Auf der westlichen Seite des Öresund verlaufen Bahnlinie und Straße in einem Tunnel.

Die Öresundbrücke war mit 7845 Metern Gesamtlänge einmal eine der längsten Schrägseilbrücke der Welt. Die Stahlbetonpylone ragen 206 Meter hoch. An ihnen sind die 80 Schrägseile verankert. Die eigentliche Öresundbrücke ist 1092 m lang (die aktuell längste Schrägseilbrücke ist 2460 m lang: Viaduc de Millau), davon ist die lichte Weite zwischen den Pfeilern (Flinterenden) mit 490 die größte Spannweite. Um die Pylone wurden künstliche Inseln angeschüttet um Schiffsanprall zu verhindern.

Die Pylone tragen einen Verbund aus Stahlbetonfahrbahnplatte auf Stahlfachwerkträgern. In der Ebene der Fachwerkträger verläuft die Bahnverbindung Malmö-Kopenhagen. Die Hochbrücke hat bei normalem Wasserstand eine lichte Durchfahrtshöhe von 57 Metern.

Die Korrosion ist im Dunstbereich über Meesresflächen ein weltweites Problem. International sucht man nach Methoden, Korrosion infolge der Salz -(Chlorid-)geschwängerten Luft zu bekämpfen. In Japan entwickelte Verfahren ,von unten vorgeheizte trockene Luft in die Tragseilhüllen zu pusten, werden andernorts als nicht sinnvoll, da die Luft durch die -vor allem in unseren Breiten- oft kalten Stahlseile nach relativ kurzer Strecke wieder abgekühlt ist und damit ihren ursprünglichen Zweck nicht mehr erfüllen kann. Zusätzlich bereiten die von Zügen und LKW-Verkehr verursachten Vibrationen Problem an jeder Brücke, so auch am Stahl der Öresundbrücke.

Nur im vergangenen Jahr 2007 nahm der Verkehr über die Öresundbrücke um 17% auf 9,2 Mio Fahrzeuge zu und hat sich damit in den letzten 5 Jahren verdoppelt! Über 900 LKW´s überquerten die Brücke täglich. Der Flyer auf der offiziellen Website für 2008 stellt die Prognosen für die Zukunft vor: Ein Wachstumsszenaio, ein Stagnationsszenario und ein Mittelszenario. Für den Zugverkehr bestimmt die mögliche Frequenz von der Bahnhofskapazität an Land begrezt. 15-17 Züge in jede Richtung pro Stunde kommen als Brückenlasten somit hinzu.

Stark zunehmender Verkehr hat enorme Auswirkungen auf die rechnerische Lebensdauer der Brücke, Verkehrsbeobachtungen sind daher essenziell notwendig für die realistische Einschätzung der Ermüdung von Stahseilen und Stajhlfachwerkträgern. Die Öresundbro ist Eigentümer und Betreiber der Brücke und damit zuständig für Wartung , Inspektion und Instandhaltung.

Die offizielle Seite der Öresundbrücke

2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Hi

    Haben die Oresundbrucke management eine loesung fuer Korrosionschutz wegen Salz luft?

  2. Da die Öresundbrücke Meerwasser überbrückt, gibt es Beanspruchungen mit feuchter salzhaltiger Meeresluft neben den Beanspruchungen aus Eisenbahn-, Auto und Umweltbeanspruchungen. Vermutlich gibt es ein Korrosionsschutzkonzept im Rahmen eines Bridge Management Systems. Um Details zu erfahren, müsste man sich an das dänisch-schwedische Øresundsbron-Konsortium wenden.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: