Nachtrag zu Gussstützen in Berlin

01. Nov.2008 um 3:58 am | Veröffentlicht in 4 Brücken, Brücken in Deutschland, EUROPA, Geschichte, Inspektion, Kultur | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , ,
Gussstützen im schützenden Betonschuh

Gußstützen im schützenden Betonschuh

Eine Gussstütze ohne "Schuh"

Eine Gußstütze vom Beton befreit

Gefunden: In Berlin an der Yorkstraße

Als kleinen Nachtrag zum Beitrag vom Wochenbeginn möchte ich noch einen Eindruck vermitteln, wie die „Betonschuhe den Anblick der ursprünglich wohlgeformten Gußstützen verschandeln. Die „Betonschuhe“ sind als Anprallschutz vor Fahrzeugen angebracht worden. Die Yorkstraße ist stark frequentiert und es wird zügig gefahren. Der Gußstahl an sich ist visuell kaum geschädigt. Auch wenn die Gußstützen intakt und des Denkmalschutzes würdig sind, ist dennoch das Verhältnis zwischen Ästhetik und Sicherheit abzuschätzen.

Ein zweiter, janscheinend nicht so beunruhigender Aspekt ist zu betrachten: Gußstützen wurden im 19. Jahrhundert liegend gefertigt. Ein Sandkern diente zum Formen des Hohlraumes. Es war die Kunst des Gießers, dass beim Einfüllen des flüssigen heißen Gußeisens der Sandkern nicht aufgeschwemmt wurde. Das würde u.U. zu einseitig dickerer Stützenwand führen.

Stichprobenartige Messungen mittels Ultraschall ließen aber die Vermutung zu, dass die routinierten Fertigkeiten der Gießer bei der Herstellung von Gusseisen Ende des 19. Jahrhunderts ausreichende Toleranzen ergaben. Die Kalibrierung der Schallgeschwindigkeit muss bei Gusseisen jedoch minimal-invasiv mittels kleiner Bohrungen erfolgen, da unterschiedliche Dicken wegen des ungleichmäßigen Abkühlens des Eisens nach dem Guß auch zu differierenden Schallgeschwindigkeiten führt.

Weiterführende Untersuchungen wurden an der TU Berlin bis 2003 durchgeführt.

Siehe auch: Versuche der TU Berlin

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: